neu

plus Berlin

Persönliche Anzeigenberatung.

Hotline: 0211-98707802

von 10:00 bis 19:00 Uhr.

Sonderpreise

zum Start.

 

schon ab

99,00 €

im Monat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige

Wir gestalten ihre Wände!

Motive von Düsseldorf & mehr.

HDR-BILD.COM

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der neue Kö-Bogen in der

Düsseldorfer Innenstadt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tiger and Turtile in Duisburg.

Mehr von Duisburg demnächst.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotografie Irschik

Oldtimer im besten Licht!

Auf Leinwand, Acrylglas & Aludibond.

Oldtimer Fotos vom Profi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bürogebäude im Medienhafen

Düsseldorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Rheinpromenade

in Düsseldorf immer sehenswert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alt trifft neu!

Der Schlossturm mit dem Riesenrad

auf dem Burgplatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zeche Zollverein in Essen.

Weltkulturerbe!

 

 

 

 

 

Anzeige

Fotografie Irschik

Die schönsten Oldtimer Motive

auf Leinwand & Acrylglas.

Alle Motive hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kölner Dom.

Magnet für die meisten Touristen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wahrzeichen in

Düsseldorf.

Der Rheinturm.

 


 

 

 

 

 

Die Flossys im Medienhafen

von Düsseldorf.

Mehr demnächst.

 

 

 

 

 

 

 

Die Ronald Mc Donald Stiftung in Essen

für Krebskranke Kinder.

Exklusivbericht folgt!

 

 

 


 

Veranstaltungen an Rhein und Ruhr

 

Köln aktuell |  Veranstaltung | Auktion

 

 

 

Lempertz

 

Frühjahrsauktionen 2017

 



Den Auftakt der diesjährigen Frühjahrssaison bildete am 3. Mai die Berlin-Auktion mit einem sensationellen Ergebnis von 1,2 Mio. Euro. Die 10. Jubiläumsausgabe unseres traditionellen „Russian & Prussian Sales“ überzeugte mit einer auf drei Kataloge aufgeteilten Offerte höchster Qualität und erzielte mehrere Weltrekorde: So erreichte ein auf 14.000 – 16.000 Euro geschätztes Seltenes Service mit Mikromosaikmalerei (KPM, um 1820) 124.000 Euro und die 2,80 m hohe Marmor-Skulptur Die Nacht des Schadow-Schülers Emil Wolff wechselte ebenso erst bei 124.000 Euro den Besitzer.

 

Foto: Lempertz

Lot 530: Christo. Mein Kölner Dom, Wrapped. 1992. 56 x 71 cm.
Schätzpreis: € 100.000 - 150.000.

 

 

 

Vom 18. bis 20. Mai,

kommen die Abteilungen Schmuck, Kunstgewerbe und Alte Kunst mit ihren Auktionen zum Zuge. Unsere Experten haben auch hier bemerkenswerte Offerten zusammengetragen und so wartet die am Abend des 18. Mai stattfindende Schmuck-Auktion unter anderem mit einer Klassizistischen Gemmen-Parure (Lot 14, 12.000 – 15.000 Euro) und einem Art Déco-Doppel-Clip "Éventail" von Suzanne Belperron(Lot 94, 50.000 – 70.000 Euro) auf. Das Angebot der Abteilung Kunstgewerbe umfasst neben einem Ovalen Arbeitstisch aus der Werkstatt von David Roentgen (Lot 834, 65.000 – 70.000 Euro) einen Bedeutenden Straßburger Renaissancebecher (Lot 804, 40.000 – 60.000 Euro). Bildnis einer Dame als Heilige Magdalena von Joos van Cleve und Werkstatt (Lot 1007, 220.000 – 250.000 Euro) zählt neben Zwei Landschaften mit badenden Nymphen von Jacob Philipp Hackert (Lot 1126, 130.000 – 160.000 Euro) und Küstenlandschaft an der Bucht von Neapel von Oswald Achenbach (Lot 1563, 80.000 – 100.000 Euro) zu den Höhepunkten der Auktion Alte Kunst.
 


Am 31. Mai und 1. Juni,

werden die Auktionen Photographie, Moderne und Zeitgenössische Kunst Kunstsammler aus aller Welt nach Köln locken. Die Photographie-Offerte wird angeführt von dem Vintage-Print Der Maler Heinrich Hoerle des 1964 verstorbenen August Sander. (Lot 23, 50.000 – 70.000 Euro). August Mackes Kaffeetafel im Garten (Lot 260, 400.000 – 600.000 Euro) ist eines der Highlights der Klassischen Moderne, die zudem mit Serge Poliakoffs Composition abstraite (Lot 285, 120.000 – 140.000) und Weite Marschlandschaft mit Bauernhöfen von Emil Nolde (Lot 274, 140.000 – 160.000) aufwarten kann. An der Spitze der Zeitgenössischen Kunst stehen neben zwei Werken von Gerhard Richter (Lot 519, Vorhang, 250.000 – 350.000 und Lot 520, FAZ-Übermalung, 80.000 – 100.000), Homage to the Square von Josef Albers (Lot 505, 250.000 – 350.000) und Keith Harings Pyramid sculpture (Lot 525, 100.000 – 150.000 Euro).
 


Am 9. Juni,

veranstalten wir unsere Auktion Indien, Südostasien und Japan in Köln und am 18. Juni werden erstmals in Brüssel Objekte aus China und Tibet versteigert, darunter eine Feine Figur des Buddha Shakyamuni, vergoldete Bronze aus dem 17./18. Jahrhundert. (Lot 1074, 30.000 – 40.000 Euro).

 

 

Kataloge online einsehen.

Ausgewählte Werke präsentieren wir wie gehabt neben Köln auch in Brüssel, Hamburg und Berlin – die genauen Termine entnehmen Sie bitte unserer Webseite.

 

 

Kunsthaus Lempertz
Neumarkt 3 50667 Köln
+49 221 925729 0
newsletter@lempertz.com
www.lempertz.com


 

contemporary art ruhr 2016

 

Preview

 

10 Jahre Kunstmesse, auf über 6000 qm, Zeche Zollverein

 

 

Foto: Jardin d`Artiste | Belvès

 

Innovativ, vielseitig und ideenreich: so präsentierte sich das Kunst-Wochenende für die Besucher

der Essener Kunstmesse bei der zehnten Ausgabe der contemporary art ruhr (C.A.R.): Galerien,

Künstler und Kunstprojekte aus der Region, Deutschland und aus aller Welt, aus Südkorea,

Rumänien, Vietnam, Spanien, Italien oder Österreich präsentierten Ende Oktober in fünf Hallen,
auf 6000 Quadratmetern zeitgenössische Kunst aller Disziplinen – ob Malerei, Skulptur, Zeichnung

und Grafik, Fotografie, Installationen sowie Video- und Performancekunst.

Viele Aussteller haben wir vom letzten Jahr gerne wieder gesehen, einige Künstler haben wir hier

auf der Kunstmesse neu begrüßt.

 

 

 

 

Britta Blom, immer im Blick auf die Kunst.

ART CON Dortmund

 

 

 

 

Dorothea Schüle | www.dorotheaschuele.de

 

 

 

 

 

Kunst, die nicht überfordert, aber sicher wieder neue Impressionen setzt.

 


 

Über 600.000 feierten in Düsseldorf den NRW-Tag 2016

 

Foto: RD | Peter Irschik

 

 

NRW-Tag mit 16 Bühnen

Die größte Open-Air-Party des Landes

 

Beim NRW-Tag in der Landeshauptstadt stehen acht große und noch einmal so viele kleinere Bühnen und Aktionsflächen mit einem umfangreichen Programm im Mittelpunkt. Aufspielen werden Berufs- wie Hobbymusiker. Das Repertoire reicht von Kinderliedern, über  Rock-, Pop bis hin zu Hip-Hop. Nach dem Auftakt am Freitagabend, 26. August, mit der großen musikalischen Eröffnungsshow "Forever Young" – arrangiert von Dieter Falk und unterstützt von über 100 Sängerinnen und Sängern –, geht es an den darauf folgenden Tagen mit einem variantenreichen musikalischen Mix weiter. Über 800 Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger, Rezitatoren und Kleinkünstler stehen auf den Bühnen zwischen Rheinwiese und Schadowplatz, Reuterkaserne und Bürgerpark Bilk. Sie geben einen Einblick in die musikalisch-künstlerische Vielfalt des Landes NRW und seiner Landeshauptstadt.

 

Vom Schülerchor bis zu den Symphonikern

Mit rund 220 Programmpunkten wird ein Bogen geschlagen von Laienchören und Schülergruppen, die sich seit Monaten auf ihre Auftritte vorbereiten, über Rock- und Bigbands bis zu  Opernsängerinnen und dem Düsseldorfer Symphonieorchester. Dabei sind Gruppen wie Jupiter Jones, die schon einige Hits zu verzeichnen haben. Auch die Bigband der Bundeswehr wird dafür sorgen, dass ihre Fans auf ihre Kosten kommen.

Das Brauchtum wird auf dem Marktplatz vor dem Rathaus in der Düsseldorfer Altstadt mit einer etwas anderen Show präsent sein. Wer Schützenaufmärsche und karnevalistische Töne erwartet, wird enttäuscht. Doch so ganz ohne geht es dann aber auch nicht: Mit den Rabaue aus Grevenbroich gibt es auch kölsche Töne zu hören.

 


CONTEMPORARY ART RUHR

 

Rückblick auf 2015

 

 

 

Zur Vernissage der Messe C.A.R. am Freitag den 30. Oktober wurde die Messe durch den

Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie dem Vorstandsmitglied der Stiftung Zollverein,

Frau Jolanta Nölle eröffnet.

 

 

Die C.A.R., die sich an ein junges, kunstinteressiertes Publikum genauso wendet wie an den angehenden oder bereits erfahrenen Kunstammler präsentiert Kunst, die überraschend, unverwechselbar und vor allem auch bezahlbar ist. Ihrem Konzept, das gesamte Spektrum der aktuellen Kunst, vom Newcomer und viel versprechendem Talent bis hin zur aufstrebenden sowie bereits etablierten Galerie, zu zeigen, bleibt die C.A.R. als Entdeckermesse seit ihrem Bestehen treu und erfindet sich in der einzigartigen und ausgezeichneten Industriearchitektur des Welterbes Zollverein immer wieder neu. Mit ihrem offenem Ausstellungskonzept des open space, man kann um jeden Stand herumgehen, und ohne klassische Messekojen, die Barrieren bilden, fördert die innovative Kunstschau und Verkaufsmesse die Kommunikation zwischen Besuchern, Künstlern und Ausstellern: Jeder, der Interesse an zeitgenössischer Kunst hat und neugierig ist, kann in der offenen Ausstellungssituation leicht Gespräche führen, sich von dem vielfältigem Angebot inspirieren lassen und Kunst kaufen.

 

 

 

Besondere Kunst präsentiert auf der CAR Messe Essen.

Die Messe CAR bietet immer wieder besondere Kunst für alle Besucher.

 

 

Das Künstlerprogramm Ruhr

Das von der Alfred und Cläre Pott-Stiftung geförderte “Künstlerprogramm Ruhr” wurde 2013 von der contemporary art ruhr (C.A.R.) ins Leben gerufen und möchte junge Künstlerinnen und Künstler der Ruhr-Region entdecken, auf sie aufmerksam machen, sie fördern und regional wie international bekannter machen. Deshalb bietet das “Künstlerprogramm Ruhr” während seiner jeweiligen Laufzeit drei ausgewählten Talenten maßgeschneiderte Förderungen und Aktivitäten, um sie an besonderen Kunstschauplätzen der Fachwelt und einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Die drei ausgewählten Programmteilnehmer in diesem Jahr sind Tania Reinicke mit der installativen Arbeit „Bild des Raums“, Gelsenkirchen, David Jankowiak mit der Foto-Serie „flatten“, Dortmund, und Gisoo Kim mit auf Fotografien gestickten Arbeiten, Essen.

 

 

Das freundliche Team der tOG Galerie Düsseldorf in Essen auf der Messe CAR.

Das freundliche Team der Galerie tOG Düsseldorf mit vielen Künstlern der Ausstellung.

 

  1. Alina Atlantis - European Action Painting & Philosophin
  2. Zsolt S. Deák - Informelle Werke
  3. Andreas Noßmann - Außergewöhnliche Zeichnungen
  4. Annette Palder - Malerei und Fotografie
  5. Rolf Puschnig - Objekt-Künstler & Poet

 

 

Der Messestand auf der CAR in Essen in der 1. Etage im Sanaa Gebäude, der tOG Düsseldorf.

 

 

 

 

 

Viele Besucher und Kunstentdecker am Messestand der tOG Galerie Düsseldorf, in Essen.

 

 

 

 

Ausblick: C.A.R. Termine 2016

Medienkunstmesse & Foto-Special, 3. bis 5. Juni 2016.
Die innovative Kunstmesse, 28. bis 30. Oktober 2016.

 

Veranstalter Kontakt

Tel.: ++49.201.5646.500
mail@contemporaryartruhr.de
facebook.com/contemporaryartruhr

 

 


 

Der Landschaftspark Duisburg-Nord

 

Foto: Peter irschik

 

Zu den touristischen Top-Highlights im Ruhrgebiet gehört der Landschaftspark Duisburg-Nord. Als stillgelegtes Eisen-Hüttenwerk ist der Landschaftspark heute eines der wichtigsten Industriedenkmäler, Ausflugsziel, Ort für Veranstaltungen, zum Klettern und Tauchen und vielem mehr.

Der rund 200 Hektar große Park im Norden von Duisburg bietet Industriekultur vom Feinsten. Highlight ist der begehbare Hochofen 5, von dem Besucher einen herrlichen Ausblick über Duisburg und das westliche Ruhrgebiet genießen können. Ob verliebte Pärchen oder Hobbyfotografen, besonders beim Sonnenuntergang tummeln sich hier die begeisterten Besucher. Der Landschaftspark ist rund um die Uhr geöffnet.

 

Lichtkunst und Industriekultur 2015

Zu einem ganz besonderen Erlebnis wird der Landschaftspark Duisburg-Nord am Wochenende bei Nacht. Denn dann werden die Schornsteine und Stahlkonstruktionen einmalig stimmungsvoll illuminiert. Die Lichtinstallation des bekannten Lichtkünstlers Jonathan Park taucht das ehemalige Hochofenwerk in ein buntes Lichtermeer. Am besten erkundet man das Gelände bei einer geführten Fackelführung.

 

Besucherzentrum Tour-de-Ruhr im Landschaftspark Duisburg-Nord
Emscherstraße 71
47137 Duisburg


Tel.: (0203) 4291919
Fax: (0203) 4291945

 


 

Weltkulturerbe im Ruhrgebiet

 

Die Zeche Zollverein

 

Foto: Peter Irschik

 

Der Industriekomplex Zeche und Kokerei Zollverein wurde 2001 als UNESCO-Welterbestätte ausgezeichnet und gilt als eines der imposantesten Industriedenkmäler weltweit.

Mit den ehemals fünf Schachtanlagen, den Anlagen unter Tage, der zentralen Kokerei, den Halden, den Verkehrsanlagen und den Arbeitersiedlungen gilt der Industriekomplex

Zollverein von 1847 bis 1986 als die größte und modernste Steinkohleförderanlage der Welt. Auch noch heute ist Zollverein die weltweit einzige Anlage, an der sich die

Komplexität des Industriezweigs rund um das „Schwarze Gold“ ablesen lässt: Die Zeche Zollverein, insbesondere die Kokerei und die Anlagen Schacht 12

und Schacht 1/2/8 stehen exemplarisch für die Kohle fördernde und verarbeitende Industrie des gesamten 19. und 20. Jahrhunderts.

Neben der außergewöhnlichen Größe der Industrieanlage Zollverein ist auch die Architektur des Zollverein-Komplexes von großer Bedeutung und von außergewöhnlichem Wert:

Die vom Bauhausstil inspirierten Architekten Fritz Schupp und Martin Kremmer konstruierten mit Zeche und Kokerei Zollverein eine einmalige Anlage, deren Gebäude

nach den Prinzipien der Symmetrie und Geometrie gestaltet wurden. Der Doppelbock-Förderturm der Zeche Zollverein ist heute das bekannteste Wahrzeichen des

Ruhrgebiets und Symbol für die Industriekultur einer ganzen Region.

Seit der letzten Schicht im Jahr 1986 ist Zollverein zu einer Stätte für Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft geworden, die jährlich über zwei Millionen Besucher anzieht.

Die umgewandelten Industrieanlagen beherbergen heute etwa das RuhrMuseum in der alten Kohlenwäsche oder das red dot design Museum. Auch zahlreiche

Ateliers, Büros und gastronomische Betriebe haben ihren Platz auf dem weitläufigen Gelände.

Der Denkmalpfad Zollverein erinnert besonders eindrücklich an das Leben und Arbeiten auf der Zeche. Entlang riesiger stillstehender Maschinen führen ehemalige

Bergmänner durch die Übertageanlagen der Zeche und der Kokerei und entführen die Besucher mit echten „Püttgeschichten“ in die Welt von damals

.

www.zollverein.de